Der Beschäftigtendatenschutz im Lichte der Datenschutzgrundverordnung und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (NEU)

Schwerpunkt: Human Resources

Datum: 18.05.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Zielgruppe: Personalleiter, Unternehmensjuristen, Führungskräfte, Betriebsräte und Datenschutzbeauftragte
Lernziele: Aus dem Blickwinkel des Beschäftigtendatenschutz erhalten Sie einen Überblick über die neuen Regelungen der Datenschutzgrundverordnung und die aktuellen gesetzlichen Grundlagen des BDSG-neu. Dies erfasst den Bewerbungsprozess ebenso wie die Durchführung des Arbeitsverhältnisses und dessen Beendigung.

Das Seminar behandelt dabei die zentralen Fragestellungen, wie Arbeitgeber personenbezogene Daten ihrer Beschäftigten künftig EU-konform verarbeiten dürfen und wie sie dies insbesondere durch Betriebsvereinbarungen ermöglichen können. Anhand von Praxisfällen und Handlungsempfehlungen können die Teilnehmer eine rechtssichere Umsetzung des Beschäftigtendatenschutzes in ihren Unternehmen gewährleisten.
Inhalte:
  • Grundlagen zum Beschäftigtendatenschutz gemäß der DSGVO und des BDSG-neu
  • Bewerbung, Einwilligung, Umgang mit Personalakten und Kündigung im Lichte des Datenschutzes
  • Die Rolle des Betriebsrats bei der Datenverarbeitung
  • Überwachung von Beschäftigtendaten
  • Datenübermittlung in (unsichere) Drittstaaten und an Auftragsverarbeiter
  • Erteilung von Auskünften an Dritte

Detaillierter Inhalt:
  • Grundlagen zum Beschäftigtendatenschutz
    – Relevante Vorschriften: DSGVO/BDSB neu
    – Erlaubnisnorm (§ 26 BDSG neu)
    – Einwilligung: Zulässigkeit und Wirksamkeitsvoraussetzungen im Beschäftigtenverhältnis
  • Betriebsrat (BR) im betrieblichen Datenschutz
    – Stellung des BR im Rahmen des betrieblichen Datenschutzes
    – Mitbestimmungsrechte/Verhältnis BetrVG - Datenschutzrecht
    – Anforderungen an Betriebsvereinbarungen (BV) unter Geltung der DSGVO/Rechtsfolgen für bestehende BV
    – Datenschutz bei der Betriebsratstätigkeit
  • Einzelfragen
    – Mitarbeiter als Datenschutzverpflichtete und Datenschutz am Arbeitsplatz-PC
    – Bewerbungsphase
    – Überwachung von Beschäftigten
    – Umgang mit Personalakten
    – Kündigung und Datenschutz
    – Auskunftsrechte Dritter
    – Besondere Anforderungen an Datenübermittlung in Drittstaaten (Konzernintern und externe Unternehmen)
    – Speziellere Fragestellungen wie der Einsatz von Skype, WhatsApp, Doodle und dergleichen werden in praktischer Hinsicht beleuchtet.
Methoden:
Referent: Marin Zimaj, Ass. jur., Betriebswirt IWW

Herr Zimaj ist Senior Consultant Datenschutz bei der AGOR AG. Seit zehn Jahren hat er vielfältige Erfahrungen als Trainer, Lehrbeauftragter und juristischer Berater unter anderem an der Universität Augsburg und bei der Steinbeis Beratungszentren GmbH sammeln können.

Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit zählt das komplexe Thema Datenschutz in seiner Vielfalt, von den Grundlagen bis hin zur Implementierung von Datenschutz-Managementsystemen, IT-Compliance, Erstellung von Datenschutz-Nutzungskonzepten u. v. m.

Zudem ist Herr Zimaj ausgebildeter NLP-Trainer/Coach. Seine fachliche Kompetenz als auch seine Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten machen ihn zu einem gefragten Referenten.
Gebühr: 325 EUR
Ort: VSB, Kassel
Hinweis:
 


Ihre Online-Anmeldung

Firma:
Anrede: Herr Frau
Vorname: Pflichtfeld
Name: Pflichtfeld
Straße: Pflichtfeld
PLZ/Ort: - Pflichtfeld
Telefon:
Telefax:
E-Mail: Pflichtfeld
Bemerkungen:
Gebühr: 325 EUR
Die Anmeldung ist verbindlich!
  Ich habe die Anmeldebedingungen/AGB und die Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiert.
 
CERTQUA
© 2018 CHC IT-Solutions | SOLVA