🌟 Neues Seminarprogramm 2024: Wandel gestalten, Krisen bewältigen, Zukunft formen! 🚀 Lassen Sie sich jetzt von unseren neuen Angeboten inspirieren und setzen Sie Ihre Vorhaben in die Tat um » hier klicken

Arbeitsrecht 4.0 und KI – Recht und Praxis

Online-Seminar

Termin

Start: 25.04.2024, 09:00
Ende: 25.04.2024, 16:30

Der Arbeitgeber muss bei der Digitalisierung in der Arbeitswelt sowie der Thematik „künstliche Intelligenz (KI)” eine Vielzahl an Vorschriften und Gesetzen des Arbeitsrechts beachten. Schon bei einer kleinen Unachtsamkeit kann in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten ein hoher Schaden die Folge sein.

Daher gilt es

– genau zu wissen, was Sie tun sollten und was gesetzlich erlaubt ist.

– Ihre rechtlichen Möglichkeiten zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

– sich effektiv vor arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen zu schützen.

 

In diesem Seminar werden Probleme und Konflikte im digitalen Zeitalter der Arbeitswelt erläutert und praxisbezogenen Lösungen zugeführt. Die Teilnehmer:innen gewinnen an arbeitsrechtlicher Sicherheit und Kompetenz. Das Seminar setzt sich zum Ziel, ein Leitfaden für die rechtliche Bewertung einzelner Maßnahmen zu sein.

Inhalte

  • Arbeit 4.0 Grundsatz
    – Veränderung von Arbeitswelt und Arbeitsplatz
    – Digitale Arbeitsformen und -prozesse
  • Mobiles Arbeiten und Homeoffice rechtsicher gestalten
    – Die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers wie u. a. Arbeits-, Gesundheits- und Datenschutz
    – Zusatzvereinbarungen Homeoffice und mobiles Arbeiten
    – Arbeitgeberhaftung
    – Empfehlungen
  • Digitalen Datenschutz richtig durchführen
    – Beschäftigtendatenschutz bei Anbahnung, Durchführung und Beendigung
    – Löschen von Arbeitnehmerdaten
    – Informationspflichten und Auskunftspflichten
    – Digitale Personalakte
  • Mitarbeiterkontrolle im digitalen Bereich
    – Kontrolle von Internet, E-Mail
    – Videokonferenzen
    – Smartphone und Keylogger
    – Künstliche Intelligenz (KI) und ChatGPT
    – RFID und GPS
  • Künstliche Intelligenz (KI) in der Arbeitswelt
    – Erstellung arbeitsrechtlicher Dokumente wie u. a. Kündigungen oder Zeugnisse anhand digitaler Assistenten wie ChatGPT
    – Weisungsrecht und Verbot
    – Kontrolle der Arbeitsergebnisse
    – Urheberrecht und Datenschutz
    – Arbeitsschutz und KI
    – Diskriminierungsgefahr bei KI in der Einstellungspraxis
    – KI und Betriebsrat
  • Gestaltung von flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortmodellen
    – Höchstarbeitszeit, Reisezeit, Ruhezeit, Überstunden und Vertrauensarbeitszeit
    – Schichtpläne (Lean Management und Just-in-time)
  • Arbeitsvertragsgestaltung im digitalen Zeitalter
    – Vergütungsordnung und variable Vergütung
    – Überstundenregelungen
    – Erweiterung Direktionsrecht: Ort, Zeit und Tätigkeit
  • Personalrecherche 4.0
    – Fehlervermeidung beim Online-Recruiting
  • Social Media
    – Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer in sozialen Netzwerken wie Xing, LinkedIn, Facebook, Instagram und im Bereich Messenger
    – Arbeitgeberbewertungen im Web
    – Kontroll- und Sanktionsmöglichkeiten des Arbeitgebers
    – Soziale Netzwerkrichtlinien
  • Kündigungen in der digitalen Arbeitswelt
    – Aktuelle Rechtsprechung und Empfehlungen
  • Betriebsrat 4.0
    – Rechte und Pflichten des Betriebsrates bei Datenschutz, Einführung technischer Einrichtungen sowie künstlicher Intelligenz
    – Betriebsvereinbarungen zum Thema Arbeitswelt 4.0, Datenschutz und künstlicher Intelligenz

Methoden

Theoretische Inputs, Fallbeispiele, Darstellung praxisbezogener Lösungen

Kurs-ID

1214

Referent:in

Jean-Martin Jünger

 

Rechtsanwalt LB Wirtschafts- und Arbeitsrecht Hochschule Heidelberg und DHBW Mannheim

Ort

Virtuelle Durchführung

Zielgruppe

Führungskräfte, Mitarbeiter:innen des Personalbereichs