Virtuelle Jahresprogrammvorstellung 2023 am 1.12.2022 um 10 Uhr » hier informieren

Lohn- und Gehaltspfändung

Online-Seminar: Mit Haftungsrisiko und Pfändung rechtssicher umgehen

Termin

Start: 23.11.2023, 09:00
Ende: 24.11.2023, 12:30

Die Lohn- und Gehaltspfändung ist ein sensibles Thema. Geraten Beschäftigte in Zahlungsschwierigkeiten, kann es zur Lohn- bzw. Gehaltspfändung durch deren Gläubiger kommen. Eine solche Pfändung begründet zahlreiche Pflichten für den Arbeitgeber. In diesem Online-Seminar erhalten Sie alle relevanten Informationen zur Lohn- und Gehaltspfändung. 

 

Machen Sie sich mit den Grundlagen und Arbeitgeberpflichten vertraut, um das Haftungsrisiko Ihres Unternehmens richtig einzuschätzen. Nach dem Seminar sind Sie gerüstet, um Pfändungen korrekt, schnell und im Sinne Ihres Arbeitgebers zu bearbeiten.

 

–   Sie gewinnen Sicherheit in der Bearbeitung von Pfändungen, können Sachverhalte
     bewerten und die richtigen Konsequenzen daraus ableiten.

–   Sie vermeiden folgenschwere Fehler in der Bearbeitung von Pfändungen und
     minimieren das Haftungsrisiko Ihres Arbeitgebers.

–   Sie stehen den Beteiligten intern und extern als kompetente Anlaufstelle für Fragen zum
     Verfahren zur Verfügung.

 

Inhalte

  • Lohn- und Gehaltspfändung im Überblick
    – Verschiedene Zwangsvollstreckungsarten in der Praxis
    – Wie Sie auf die Zustellung einer Vorpfändungsmitteilung reagieren
    – Was Sie bei Zustellung eines Pfändungsbeschlusses tun müssen
    – Wie Sie eine korrekte Drittschuldnererklärung abgeben
    – Wie Sie den pfändbaren Betrag richtig berechnen
    – Wie Sie eine Unterhaltspfändung berechnen
    – Wie Sie die Konkurrenz mehrerer Pfändungen beurteilen
  • Pfändung = Kündigungsgrund?
    – Unter welchen Voraussetzungen die Pfändung zum Kündigungsgrund werden kann
  • Die richtige Strategie für Unternehmen bei Verbraucherinsolvenzverfahren 

Methoden

Fachvortrag, Erfahrungsaustausch, Arbeit an Praxisfällen, praktische Übungen, Handlungsempfehlungen

Kurs-ID

936

Seminargebühr

385 EUR

Ort

Virtuelle Durchführung

Zielgruppe

Personalreferent:innen, Fachkräfte aus der Entgeltabrechnung

Hinweis

Dauer: 2 x 0,5 Tage